Aktuell

16.04.2014

Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung in einem Wohnstift als außergewöhnliche Belastungen

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung in einem Seniorenwohnstift "zwangsläufig" i.S. des § 33 EStG sind und damit dem Grunde nach außergewöhnliche Belastungen darstellen. mehr...

15.04.2014

Reiseleistungen in der Umsatzsteuer

Wie sind Reiseleistungen, die ein Reisebüro an Schulen, Universitäten und gegenüber Vereinen erbringt, umsatzsteuerlich zu behandeln? Mit diesen Fragestellungen hatte sich der Bundesfinanzhof zu beschäftigen. mehr...

14.04.2014

106.029 Steuernummern doppelt vergeben

Obwohl jedem Steuerpflichtigen laut Abgabenordnung nur eine Steueridentifikationsnummer zugeordnet werden darf, ist es seit 2010 in 106.029 Fällen zur Vergabe mehrerer Nummern gekommen. mehr...

10.04.2014

Kindergeld für volljährige Kinder: Strenge Anforderungen an die Ausbildungswilligkeit

Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg stellt strenge Anforderungen an die Gewährung von Kindergeld für volljährige Kinder, die mangels Ausbildungsplatzes keine Berufsausbildung beginnen oder fortsetzen können. mehr...

09.04.2014

Vorsicht: Falsche Finanzbeamte wollen Steuerschulden eintreiben

Das Bayerische Landesamt für Steuern warnt vor neuer betrügerischer Masche durch falsche Finanzbeamte. mehr...

08.04.2014

Kapitalabfindung der Pensionszusage an beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer

Liegt bei einer Kapitalabfindung der Pensionszusage an den beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH eine verdeckte Gewinnausschüttung vor? mehr...

07.04.2014

Verlustausgleichbeschränkung für Steuerstundungsmodelle: Verletzt nicht verfassungsrechtliches Bestimmtheitsgebot

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat erstmals zu § 15b des Einkommensteuergesetzes (EStG) entschieden, wonach Verluste im Zusammenhang mit sog. Steuerstundungsmodellen weder im gleichen Jahr mit anderen positiven Einkünften ausgeglichen noch in andere Jahre vor- oder zurückgetragen werden dürfen. mehr...

03.04.2014

Häusliches Arbeitszimmer kann auch im Keller sein

Der BFH beschäftigte sich mit der Frage, ob ein als Arbeitszimmer genutzter Kellerraum in einem Einfamilienhaus ein häusliches Arbeitszimmer ist. Nicht nur der Keller, sagten die Richter, und gaben einen Überblick, welche Räume ein häusliches Arbeitszimmer sein können. mehr...

02.04.2014

Photovoltaikanlage: Kein Teilabzug privater Gebäudekosten

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass die Kosten eines privaten, nicht zur Einkünfteerzielung genutzten Gebäudes sich auch nicht anteilig steuerlich abziehen lassen, wenn auf dem Dach eine Solaranlage betrieben wird. mehr...

01.04.2014

Kindergeldmerkblatt 2014 veröffentlicht

Das Bundeszentralamt für Steuern hat das Kindergeldmerkblatt 2014 veröffentlicht, das einen Überblick über den wesentlichen Inhalt der gesetzlichen Regelungen zum Kindergeld geben soll. mehr...

31.03.2014

Leistungen der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung sind umsatzsteuerfrei

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass Leistungen der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung auch dann umsatzsteuerfrei sind, wenn sie von einer natürlichen Person erbracht und über einen Verein abgerechnet werden. mehr...

27.03.2014

Versicherungsleistungen kontra haushaltsnahe Hilfe: Was ist wann absetzbar?

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen oder Handwerkerleistungen, die im Zusammenhang mit Versicherungsschadensfällen entstehen, können nur berücksichtigt werden, soweit sie nicht von der Versicherung erstattet werden. mehr...

26.03.2014

Gutachterkosten werden nicht steuerlich begünstigt

Die Tätigkeit eines Gutachters gehört weder zu den haushaltsnahen Dienstleistungen, noch handelt es sich um eine Handwerkerleistung. mehr...

25.03.2014

Abzug einer Auslandsspende innerhalb der Europäischen Union

Eine Spende an einen Verein mit Sitz in Italien darf in Deutschland steuerlich geltend gemacht werden - vorausgesetzt, der Verein erfüllt die deutschen Kriterien für den Steuerabzug. mehr...

24.03.2014

Abzug von Kinderbetreuungskosten bei drei unter vier Jahre alten Kindern

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass zusammenlebende Ehegatten mit drei unter vier Jahre alten Kindern ihre Kinderbetreuungskosten nur nach Maßgabe der im Einkommensteuergesetz normierten Vorschriften zum Abzug bringen können. Denn ein weitergehender Abzug ist aus verfassungsrechtlichen Gründen nicht geboten. mehr...

19.03.2014

Grenzpendler: Zusammenveranlagung trotz hoher Kapitalerträge

Ein in Deutschland beschäftigter Arbeitnehmer mit Wohnsitz in Belgien kann auch dann mit seiner Ehefrau zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden, wenn er in Deutschland hohe Kapitaleinkünfte hat. mehr...

18.03.2014

EuGH-Vorlagen zum Vorsteuerabzug einer Führungsholding und zur Organschaft

Der Bundesfinanzhof hat dem Gerichtshof der Europäischen Union drei Fragen zum Vorsteuerabzug einer sogenannten Führungsholding und zur Organschaft vorgelegt. mehr...

17.03.2014

EU-Kommission: Schluss mit grenzübergreifendem Mehrwertsteuerbetrug

Die EU will zur entschlosseneren Bekämpfung des Steuerbetrugs die Zusammenarbeit mit den Nachbarstaaten auf dem Gebiet der Mehrwertsteuer (MwSt.) ausbauen. mehr...

13.03.2014

Fernsehshow: Preisgeld ist steuerpflichtig

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass das an den Gewinner der RTL-Fernsehshow "Die Farm" ausgezahlte Preisgeld steuerpflichtig ist. mehr...

12.03.2014

Spirituelle Dienstleistungen: Kosten nicht als Betriebsausgaben abzugsfähig

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass Kosten für die Inanspruchnahme spiritueller Dienstleistungen zur Umsatzförderung keine Betriebsausgaben darstellen. mehr...

11.03.2014

Grunderwerbsteuer bei Grundstücksschenkung unter Auflage

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat sich mit den Folgen befasst, die sich für die Schenkungsteuer und die Grunderwerbsteuer ergeben, wenn der Eigentümer ein Grundstück verschenkt und sich dabei ein Wohnrecht auf Lebenszeit an dem Grundstück vorbehält. mehr...

10.03.2014

Spende an den Papst in Deutschland nicht absetzbar

Eine Spende direkt an den Papst kann in Deutschland nicht steuermindernd berücksichtigt werden. Dies entschied das Finanzgericht Köln. mehr...

06.03.2014

Steuerfreie Ausfuhrlieferung im Rahmen eines Reihengeschäfts

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass die erste Lieferung im Rahmen eines Reihengeschäfts eine sog. unbewegte und damit steuerpflichtige Lieferung sein kann, obwohl vor der Beförderung der Ware ins Ausland eine Eigentumsübertragung an den Letztabnehmer noch nicht erfolgt ist. mehr...

05.03.2014

Vereine müssen Steuererklärung abgeben

Auch Vereine müssen eine Steuererklärung abgeben - darauf weist aktiuell die OFD Koblenz hin. Zurzeit würden entsprechende Aufforderungen verschickt. mehr...

04.03.2014

Lohnsteuer: Geschäftsführer haften (fast) immer

In einem vom Finanzgericht Rheinland-Pfalz (FG) rechtskräftig entschiedenen Fall ging es um die Frage, ob der Kläger als Geschäftsführer für nicht an das Finanzamt abgeführte Lohnsteuern haften muss. mehr...

03.03.2014

Steuerdaten-CD: Verfassungsbeschwerde gegen Verwertung ohne Erfolg

Die Verfassungsbeschwerde gegen die Verwertung einer sogenannten Steuerdaten-CD, die das Land Rheinland-Pfalz im Jahr 2012 von einer Privatperson erworben hatte, hat keinen Erfolg. mehr...

27.02.2014

Achtung! Längerer Vorlauf für erstmalige SEPA-Lastschrifteinzüge

Anträge auf Herabsetzung von Vorauszahlungen, Stundung oder Aussetzung der Vollziehung von fälligen Steuern, die erstmalig nach der Umstellung mittels SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen werden, müssen dem zuständigen Finanzamt spätestens zehn Arbeitstage vor Fälligkeit vorliegen. mehr...

26.02.2014

BFH: Erstattungszinsen sind steuerbar

Zinsen, die das Finanzamt aufgrund von Einkommensteuererstattungen an den Steuerpflichtigen zahlt (sog. Erstattungszinsen), unterliegen der Einkommensteuer. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. mehr...

25.02.2014

Normenkontrollantrag gegen Flensburger Bettensteuer abgewiesen

Die in Flensburg seit Januar 2013 erhobene Beherbergungsabgabe auf entgeltliche Übernachtungen in einem Beherbergungsbetrieb (sog. Bettensteuer) ist rechtmäßig. mehr...

24.02.2014

Steuern aufs Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr?

Volksfeste können lukrative Geschäfte sein. Der Ausschank von Getränken und Verkauf von Speisen bei einem zünftigen Osterfeuer bringt die Kasse zum Klingeln - und das Finanzamt auf den Plan. mehr...

20.02.2014

Verfassungswidrigkeit eines sog. Treaty override

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) erneut die Frage vorgelegt, ob der Gesetzgeber durch ein sog. Treaty override gegen Verfassungsrecht verstößt. mehr...

19.02.2014

Erlass der Grundsteuer für Vermieter: bis 31.3. handeln!

Bei Leerstand oder ausbleibenden Mieteinnahmen können Vermieter einen Teil der Grundsteuer zurückerhalten. Die Anträge müssen grundsätzlich an die zuständige Gemeinde gestellt werden. mehr...

18.02.2014

Entfernungspauschale: Maßgebliche Straßenverbindung bei Mautpflicht

Mit der maßgeblichen Straßenverbindung bei straßenverkehrsrechtlichen Benutzungsverboten und bei der Erhebung von Straßenbenutzungsgebühren hat sich der BFH beschäftigt. mehr...

17.02.2014

Umsatzsteuerrechtliche Behandlung der Ausgleichszahlungen bei Beendigung eines Leasingverhältnisses

Die umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Ausgleichszahlungen bei Beendigung eines Leasingverhältnisses ist Thema eines aktuellen Schreibens des Bundesfinanzministeriums, das auf ein Urteil des Bundesfinanzhofes vom 20.03.2013 (XI R 6/11) Bezug nimmt. mehr...

13.02.2014

Häusliches Arbeitszimmer: Sind die Kosten fürs heimische Büro aufteilbar?

Dürfen Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nur steuerlich geltend gemacht werden, wenn der jeweilige Raum (nahezu) ausschließlich für betriebliche/berufliche Zwecke genutzt wird? mehr...

12.02.2014

Kein Abzug von Diätverpflegung als außergewöhnliche Belastung

Kosten für Nahrungsergänzungsmittel sind auch dann nicht steuerlich absetzbar, wenn sie wegen einer chronischen Stoffwechselstörung eingenommen werden müssen. mehr...

11.02.2014

Umsatzsteuer: Einschränkung der Pflicht zur Vorfinanzierung

Unternehmer sind nicht verpflichtet, Umsatzsteuer über mehrere Jahre vorzufinanzieren. Das geht aus einem Urteil des Bundesfinanzhofs hervor. mehr...

10.02.2014

Steuerklassenwahl nach Insolvenz eines Ehegatten

Ehegatten dürfen frei wählen, ob sie getrennt oder gemeinsam veranlagt werden wollen. Dieses Recht kann unbefristet ausgeübt werden. mehr...

06.02.2014

Hauptzollämter übernehmen die Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer

Bis zum Juni diesen Jahres übernehmen die Hauptzollämter die Zuständigkeit für die Festsetzung, Erhebung und Vollstreckung der Kraftfahrzeugsteuer und sind damit der neue Ansprechpartner für die Bürger. mehr...

05.02.2014

MwSt-Rechtsvorschriften zu öffentlichen Einrichtungen: Konsultation läuft länger

Der Schlusstermin der Konsultation zu den Mehrwertsteuer-Rechtsvorschriften zu öffentlichen Einrichtungen und Steuerbefreiungen für dem Gemeinwohl dienende Tätigkeiten wurde auf den 25.04.2014 verschoben. Dies teilt aktuell die Europäische Kommission mit. Eigentlich hätte die Konsultation bereits am 14.02.2014 enden sollen. mehr...

04.02.2014

Spedition: Übernahme von Bußgeldern für Lkw-Fahrer ist Arbeitslohn

Übernimmt eine Spedition Bußgelder, die gegen bei ihr angestellte Fahrer wegen Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten verhängt worden sind, handelt es sich dabei um Arbeitslohn. mehr...

03.02.2014

Kosten für bürgerliche Kleidung sind keine Werbungskosten

Aufwendungen für bürgerliche Kleidung sind auch nicht anteilig als Werbungskosten absetzbar. Das gilt selbst dann, wenn es sich um Ausgaben für sogenannte Business-Kleidung handelt, wie der BFH erneut klarstellt. mehr...

30.01.2014

Kindergeld für verheiratete Kinder

Der Anspruch auf Kindergeld für ein volljähriges Kind entfällt nicht deshalb, weil das Kind verheiratet ist. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) für die ab 2012 geltende Rechtslage entschieden. mehr...

29.01.2014

Familienleistungsausgleich: Lebenspartner und Freibeträge für Kinder

Nach § 2 Abs. 8 EStG sind die einkommensteuerrechtlichen Vorschriften zu Ehegatten und Ehen auch auf Lebenspartner und Lebenspartnerschaften anzuwenden. mehr...

28.01.2014

Lieferung von Photovoltaikanlagen: Umgekehrte Steuerschuldnerschaft bei der Umsatzsteuer

Ein Unternehmer, der an seine Kunden betriebsbereite Photovoltaikanlagen liefert, schuldet die Umsatzsteuer für die Leistungen seiner Subunternehmer. mehr...

27.01.2014

Einkommensteuerpauschalierung nach § 37b EStG

Der Bundesfinanzhof hat mit drei Urteilen entschieden, dass unter die Pauschalierungsvorschrift in § 37b des Einkommensteuergesetzes nur Zuwendungen fallen, die (beim Empfänger) einkommensteuerbar und auch dem Grunde nach einkommensteuerpflichtig sind. mehr...

23.01.2014

Einkommensteuer auf Vermietung von zwangsverwaltetem Grundbesitz ist Masseverbindlichkeit

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass die auf Vermietungseinkünfte entfallende Einkommensteuer auch dann gegenüber dem Insolvenzverwalter als Masseverbindlichkeit festzusetzen ist, wenn die vermieteten Grundstücke zugleich unter Zwangsverwaltung stehen. mehr...

22.01.2014

Keine Bindungswirkung einer familien-gerichtlichen Bestimmung des Kindes zum Kindergeldberechtigten

Es stellt einen Verstoß gegen die Grundordnung des Verfahrens dar, wenn das FG auf eine gegen die Ablehnung der Abzweigung (§ 74 Abs. 1 EStG) gerichtete Klage die Familienkasse verpflichtet, Kindergeld zugunsten des Kindes festzusetzen. mehr...

21.01.2014

Keine beruflich veranlasste doppelte Haushaltsführung bei Mitbenutzung der Zweitwohnung durch Angehörige

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass Kosten für eine Wohnung am Beschäftigungsort nicht beruflich veranlasst sind, wenn diese zugleich von einem unterhaltsberechtigten Angehörigen (mit-)genutzt wird. mehr...

20.01.2014

Umfang der Rechtsbehelfsbelehrung

Die Rechtsbehelfsbelehrung in einem Steuerbescheid muss keinen Hinweis darauf enthalten, dass der Einspruch auch per E-Mail eingelegt werden kann. mehr...

16.01.2014

Kosten eines Studiums, das eine Erstausbildung vermittelt, sind grundsätzlich nicht abziehbar

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass Aufwendungen für ein Studium, welches eine Erstausbildung vermittelt und nicht im Rahmen eines Dienstverhältnisses stattfindet, nicht als vorweggenommene Betriebsausgaben abziehbar sind. mehr...

15.01.2014

Schweizer Erbe hat Anspruch auf denselben Freibetrag wie ein in Deutschland lebender Erbe

Ein in der Schweiz lebender Erbe, der nur hinsichtlich eines in Deutschland belegenen Grundstücks (beschränkt) erbschaftsteuerpflichtig ist, hat Anspruch auf denselben Freibetrag wie ein Erbe, der in Deutschland wohnt und deshalb unbeschränkt steuerpflichtig ist. mehr...

14.01.2014

Steuererklärung per Telefax möglich?

Ein Antrag auf Durchführung einer Einkommensteuerveranlagung kann wirksam auch per Telefax beim Finanzamt eingereicht werden. Dies hat das FG Schleswig-Holstein entschieden und sich damit der entgegengesetzten Ansicht des Finanzamtes widersetzt. mehr...

13.01.2014

Weitere erfolgreiche Klage wegen überlanger Dauer eines finanzgerichtlichen Verfahrens

Der Bundesfinanzhof hat erneut über einen Entschädigungsanspruch entschieden, der wegen der überlangen Dauer eines finanzgerichtlichen Klageverfahrens geltend gemacht worden war und dabei erstmals allgemeine Leitlinien für die Beurteilung der Angemessenheit der Verfahrensdauer finanzgerichtlicher Verfahren aufgestellt. mehr...

09.01.2014

Angehörigenverträge: Fremdvergleich muss anlassbezogen ausgeführt werden

Der Bundesfinanzhof hat erneut klargestellt, dass bei der steuerrechtlich erforderlichen Prüfung der Fremdüblichkeit von zwischen nahen Angehörigen vereinbarten Vertragsbedingungen großzügigere Maßstäbe anzulegen sind, wenn der Vertragsschluss (hier ein Darlehen) unmittelbar durch die Erzielung von Einkünften veranlasst ist. mehr...

08.01.2014

Achtung: Betrüger versenden E-Mails im Namen des Bundesministeriums der Finanzen

Aktuell versuchen Betrüger, per E-Mail an Konto- und Kreditkarteninformationen von Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern zu gelangen. mehr...

07.01.2014

Kosten für hochwertige Tombolapreise nicht von der Steuer absetzbar

Die Anschaffungskosten für Kraftfahrzeuge, die bei einer Firmenjubiläumsfeier verlost werden, können nicht als Betriebsausgaben abgezogen werden, wenn der Teilnehmerkreis so überschaubar ist, dass der Wert der Gewinnchance je Teilnehmer über 35 Euro liegt. mehr...

06.01.2014

Verdeckte Gewinnausschüttung ist keine Schenkung!

Der verbilligte Verkauf eines Grundstücks durch eine GmbH an den Bruder eines Gesellschafters stellt keine freigiebige Zuwendung der Gesellschaft dar und löst dementsprechend keine Schenkungsteuer aus. mehr...

03.01.2014

1%-Regelung ist verfassungsgemäß

Zurückweisung der Einsprüche und Änderungsanträge zur Besteuerung der privaten Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs nach der "1 %-Regelung" mehr...

02.01.2014

Neue Vordrucke für Spendenbescheinigungen: Gemeinnützige und steuerbegünstigte Vereine müssen ihre Formulare umstellen

Ab sofort gelten für gemeinnützige Vereine und Organisationen, politische Parteien und unabhängige Wählervereinigungen neue amtliche Muster für Spendenbescheinigungen. mehr...

23.12.2013

Vorläufiger Rechtsschutz wegen Prüfung der Verfassungsmäßigkeit des ab 2009 geltenden Erbschaftsteuergesetzes

Der Bundesfinanzhof hat zu dem ab 2009 geltenden Erbschaftsteuergesetz entschieden, dass die Vollziehung eines Erbschaftsteuerbescheids wegen des beim Bundesverfassungsgericht anhängigen Normenkontrollverfahrens auf Antrag des Steuerpflichtigen auszusetzen oder aufzuheben ist, wenn ein berechtigtes Interesse des Steuerpflichtigen an der Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes besteht. mehr...

19.12.2013

Angehörigenverträge: Fremdvergleich muss anlassbezogen ausgeführt werden

Der Bundesfinanzhof hat erneut klargestellt, dass bei der steuerrechtlich erforderlichen Prüfung der Fremdüblichkeit von zwischen nahen Angehörigen vereinbarten Vertragsbedingungen großzügigere Maßstäbe anzulegen sind, wenn der Vertragsschluss (hier ein Darlehen) unmittelbar durch die Erzielung von Einkünften veranlasst ist. mehr...

18.12.2013

Weitere erfolgreiche Klage wegen überlanger Dauer eines finanzgerichtlichen Verfahrens

Der Bundesfinanzhof hat über einen Entschädigungsanspruch entschieden, der wegen der überlangen Dauer eines finanzgerichtlichen Klageverfahrens geltend gemacht worden war. mehr...

17.12.2013

Erbschaft- und Schenkungsteuer: Wird in Rheinland-Pfalz ab Januar 2014 zentral in Kusel bearbeitet

Die Erbschaft- und Schenkungsteuer wird ab dem 01.01.2014 für ganz Rheinland-Pfalz zentral im Finanzamt in Kusel bearbeitet. mehr...

16.12.2013

Urlaubs-Mitbringsel: Mengenbeschränkungen für Zigaretten

Ab dem 1.1.2014 dürfen Privatpersonen für ihren eigenen Bedarf aus Polen, Bulgarien, Ungarn, Lettland, Litauen und Rumänien statt der bisher möglichen 800 Zigaretten nur noch 300 Zigaretten nach Deutschland mitbringen. Darauf weist der Zoll hin. mehr...

12.12.2013

Kosten für ein Seminar "Meditativer Tanz" keine vorweggenommenen Betriebsausgaben

Mit inzwischen rechtskräftigem Urteil hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz entschieden, dass Seminargebühren für "Meditatives Tanzen" im entschiedenen Fall nicht als vorweggenommene Betriebsausgaben abzugsfähig sind. mehr...

11.12.2013

Keine Schenkungsteuerpflicht bei Ausscheiden eines Gesellschafters aus einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum Nennwert seines Geschäftsanteils

Das Finanzgericht Düsseldorf hat erstmals zu der Frage Stellung genommen, ob Schenkungsteuer entsteht, wenn ein Gesellschafter unter Auszahlung nur des Nennbetrags seines Geschäftsanteils aus einer Kapitalgesellschaft ausscheidet, die nach dem sog. Managermodell organisiert ist. mehr...

10.12.2013

Veräußerungskosten können nicht in vollem Umfang vom steuerpflichtigen Anteil eines Spekulationsgewinns abgezogen werden

Bei der Ermittlung des steuerpflichtigen Anteils eines Spekulationsgewinns sind die Veräußerungskosten verhältnismäßig dem steuerbaren und dem nicht steuerbaren Teil des Veräußerungsgewinns zuzuordnen. mehr...

09.12.2013

Automatischer Informationsaustausch in Steuersachen: Griechenland, Island, Kolumbien, Liechtenstein, Luxemburg und Malta machen mit

Am 27.11.2013 haben sich Griechenland, Island, Kolumbien, Liechtenstein, Luxemburg und Malta der Initiative Deutschlands, Frankreichs, Großbritanniens, Italiens und Spaniens (G5) zum automatischen Informationsaustausch in Steuersachen angeschlossen. Die G5-Finanzminister haben dies begrüßt. mehr...

05.12.2013

Standard-Mehrwertsteuererklärung: Länder erheben Subsidiaritätsrüge gegen Kommissionsvorschlag

Die Länder haben in ihrer Plenarsitzung vom 29.11.2013 Subsidiaritätsrüge gegen einen Vorschlag der Europäischen Kommission zur Einführung der sogenannten Standard-Mehrwertsteuererklärung erhoben. Sie meinen, dass der Vorschlag dem europäischen Recht widerspricht, da die Union in diesem Zusammenhang über keine Kompetenz zur Regelung verfüge. mehr...

04.12.2013

Umsatzsteuer: Bauträger nicht Steuerschuldner gemäß § 13b UStG

Nach § 13b Absatz 2 Satz 2 des Umsatzsteuergesetzes (UStG) 2005 schuldet (ausnahmsweise) der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer bei bestimmten Bauleistungen, wenn er selbst Bauleistungen erbringt. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat den Anwendungsbereich der Vorschrift erheblich eingeschränkt und die dazu ergangene Anwendungsvorschrift der Finanzverwaltung in wesentlichen Punkten ausdrücklich verworfen. mehr...

03.12.2013

Steuerliche Gewinnermittlung: Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten

Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil vom 06.02.2013 entschieden, dass für Kostenüberdeckungen, die in einer Kalkulationsperiode entstanden sind und die in der folgenden Kalkulationsperiode durch entsprechend geminderte Entgelte auszugleichen sind, Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten zu bilden sind. mehr...

02.12.2013

Keine Verzinsung der Wegzugsteuer

Wie das Finanzgericht Düsseldorf entschieden hat, unterliegt die sogenannte Wegzugsteuer nicht der Vollverzinsung. mehr...

28.11.2013

Über 100.000 Kontenabrufersuchen beim Bundeszentralamt für Steuern

Die Kontenabrufersuchen deutscher Behörden sind 2013 deutlich angestiegen, von insgesamt 72.578 Kontenabrufersuchen im Vorjahr auf 102.416 Kontenabrufersuchen bis Ende September 2013. Dies ist bereits heute ein Anstieg von über 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. mehr...

27.11.2013

Bundesregierung: Kleine und mittlere Unternehmen müssen auf SEPA umstellen

Nur noch zwei Monate: Unternehmen müssen sich jetzt auf SEPA vorbereiten. Es gibt keine Übergangsfrist. Am 1. Februar 2014 löst das europäische Zahlungssystem die nationalen Verfahren ab. mehr...

26.11.2013

Umsatzsteuerfreiheit eines ärztlichen Notfalldienstes

Die Leistungen eines ärztlichen Notfalldienstes werden als Einheit behandelt und sind unter Umständen umsatzsteuerfrei. So entschied der Bundesfinanzhof. mehr...

25.11.2013

Verlust sämtlicher Buchführungsunterlagen: Vorsteuerbeträge dürfen geschätzt werden

Sind sämtliche Buchführungsunterlagen verloren gegangen, so darf das Finanzamt die abziehbaren Vorsteuerbeträge mit 60 Prozent der vorangemeldeten Vorsteuerbeträge schätzen. mehr...

21.11.2013

Lohnsteuerliche Behandlung von unentgeltlichen oder verbilligten Mahlzeiten der Arbeitnehmer ab 2014

Mahlzeiten, die arbeitstäglich unentgeltlich oder verbilligt an die Arbeitnehmer abgegeben werden, sind mit dem anteiligen amtlichen Sachbezugswert nach der Verordnung über die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Zuwendungen des Arbeitgebers als Arbeitsentgelt (Sozialversicherungsentgeltverordnung - SvEV) zu bewerten. mehr...

20.11.2013

Zentralisierung des Steuerabzugs- und Veranlagungsverfahrens im Bundeszentralamt für Steuern

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) übernimmt zum Jahresbeginn 2014 die Zuständigkeit für das Steuerabzugs- und Veranlagungsverfahren bei beschränkt Steuerpflichtigen. Bisher waren hierfür die Finanzbehörden der Länder zuständig. mehr...

19.11.2013

Gestaltung von Angebots- und Prospektwerbung ist keine künstlerische, sondern gewerbliche Tätigkeit

Das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass es sich bei der Gestaltung von Angebots- und Prospektwerbung nicht um eine freischaffend künstlerische, sondern um eine gewerbliche Tätigkeit handelt, die der Gewerbesteuer unterliegt. mehr...

18.11.2013

Erben steht ein Sonderausgabenabzug für nachgezahlte Kirchensteuer zu

Muss ein Erbe aufgrund eines ihm gegenüber ergangenen Einkommensteuerbescheides für den verstorbenen Erblasser Kirchensteuer nachzahlen, kann der Erbe diesen Betrag steuerlich zu seinen Gunsten als Sonderausgaben geltend machen. Das hat das Hessische Finanzgericht entschieden. mehr...