Aktuell

26.01.2015

Sachbezugswert auch für Essenmarken bei Auswärtstätigkeit

Nach der Billigkeitsregelung in R 8.1 Abs. 7 Nr. 4 der Lohnsteuerrichtlinien darf nicht nur die Mahlzeitengestellung durch den Arbeitgeber, sondern auch die Hingabe von Essenmarken (Essensgutscheine) als geldwerter Vorteil mit dem (niedrigeren) Sachbezugswert statt des tatsächlichen Preises bewertet werden. Dies soll ab 2015 auch für Auswärtsätigkeiten gelten. mehr...

26.01.2015

Erhebung einer Pferdesteuer ist rechtlich möglich

Nach einem Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs ist die Satzung der Stadt Bad Sooden-Allendorf über die Erhebung einer Pferdesteuer rechtlich nicht zu beanstanden. mehr...

22.01.2015

Ungleichbehandlung zwischen Beamten und Rentenversicherungspflichtigen bei der "Riester-Rente" teilweise korrigiert

Der Bundesfinanzhof hat sich zu der Frage geäußert, ob Beamte im Hinblick auf eine zeitlich befristete Einwilligung zur Datenübermittlung eine Schlechterstellung bei der Altersvorsorgezulage ("Riester-Rente") im Vergleich zu Rentenversicherungspflichtigen hinzunehmen haben. mehr...

21.01.2015

Steuererklärungsfristen für das Kalenderjahr 2014

Die obersten Finanzbehörden der Länder haben die Fristen für die Abgabe der Steuererklärungen für das Jahr 2014 bekanntgegeben. mehr...

20.01.2015

Verwirrung um steuerfreie Betragsgrenze für Arbeitnehmerfeiern

Nachdem für Betriebsfeiern ab 1. Januar 2015 die steuerfreie Freigrenze in einen (günstigeren) Freibetrag von 110 Euro umgewandelt worden ist, ist zweifelhaft, ob dies auch für sonstigen Feiern gilt. mehr...

20.01.2015

Keine Gewerbesteuerbefreiung für ein Dialysezentrum

Ein Dialysezentrum kann die Steuerbefreiungsvorschriften des § 3 Nr. 20 Buchst. b) oder d) GewStG nicht in Anspruch nehmen. Dies hat das Finanzgericht Münster entschieden. mehr...

19.01.2015

Gewerbliche Prägung einer Einheits-GmbH & Co. KG trotz Vertretungsbefugnissen der Kommanditisten an der Komplementär-GmbH

Eine vermögensverwaltend tätige Einheits-GmbH & Co. KG verliert ihre gewerbliche Prägung nicht dadurch, dass im Gesellschaftsvertrag Sonderregelungen zur Wahrnehmung der Gesellschaftsrechte an der Komplementär-GmbH durch die Kommanditisten enthalten sind. mehr...

15.01.2015

Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte - Auswirkung der Reisekostenreform auf die Gewinnermittlung

Mit dem Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts vom 20.2.2013 (BGBl. I 2013 S. 285, BStBl I S. 188) wurde die Abziehbarkeit von Reisekosten geändert. Offen war zunächst, welche Regelungen im betrieblichen Bereich anzuwenden sind. mehr...

15.01.2015

Der Betrieb einer Kampfsportschule ist umsatzsteuerfrei

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Umsätze aus einer Kampfsportschule umsatzsteuerfrei sind, soweit die erbrachten Leistungen der Kampfsportschule nicht lediglich den Charakter bloßer Freizeitgestaltung haben und vergleichbare Leistungen an Schulen und Hochschulen erbracht werden. mehr...

14.01.2015

Kosten des Scheidungsprozesses weiterhin als außergewöhnliche Belastungen abziehbar

Der 4. Senat des Finanzgerichts Münster hat entschieden, dass Scheidungsprozesskosten auch nach der ab dem Jahr 2013 geltenden gesetzlichen Neuregelung als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind. mehr...

13.01.2015

Rürup-Rente und Direktversicherung beim beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer

Sind die Einschränkungen beim Sonderausgabenabzug für Beiträge zu einer "Rürup-Rente" bei einem beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer wegen einer daneben bestehenden Direktversicherung verfassungswidrig? mehr...

12.01.2015

BFH entscheidet zur Zuständigkeit für Kindergeldanträge

Anträge, die bei einer Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit anzubringen sind, können auch bei einer Außenstelle derjenigen Agentur für Arbeit angebracht werden, bei der die Familienkasse eingerichtet ist. mehr...

08.01.2015

Umsatzsteuer: Steuerfreiheit von Raucherentwöhnungsseminaren

Der XI. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat mit Urteil vom 26. August 2014 (XI R 19/12) entschieden, dass die Durchführung von Raucherentwöhnungsseminaren als vorbeugende Maßnahme des Gesundheitsschutzes eine steuerfreie Heilbehandlung sein kann. Voraussetzung ist allerdings, dass eine entsprechende medizinische Indikation vorliegt. mehr...

07.01.2015

Nachhaftung kann zu Werbungskosten führen

Eine gesellschaftsrechtliche Nachhaftung kann zu Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung führen, entschied das FG Düsseldorf. mehr...

06.01.2015

Umsatzsteuer im Insolvenzeröffnungsverfahren

Der BFH hat entschieden, dass die Umsatzsteuer für die Leistungen eines insolvenzbedrohten Unternehmers Masseverbindlichkeiten sein können. mehr...

05.01.2015

Neue Pauschalen für Auswärtstätigkeiten ab 2015

Das Bundesfinanzministerium hat mit Schreiben vom 19.12.2014 eine Übersicht über die ab 2015 maßgebenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für beruflich und betrieblich veranlasste Auslandsdienstreisen bekannt gemacht. mehr...

05.01.2015

Keine Zinserträge aus gestundeter Kaufpreisforderung

Der Versteuerung des fiktiven Zinsanteils steht das Prinzip der Besteuerung nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit entgegen, so das FG Düsseldorf. mehr...

23.12.2014

BFH legt Vorschriften über die Einheitsbewertung des Grundvermögens dem Bundesverfassungsgericht vor

Der II. Senat des Bundesfinanzhofs hat dem Bundesverfassungsgericht) die Frage vorgelegt, ob die Vorschriften über die Einheitsbewertung des Grundvermögens seit dem Feststellungszeitpunkt 1. Januar 2009 wegen Verstoßes gegen den allgemeinen Gleichheitssatz (Art. 3 Abs. 1 des Grundgesetzes) verfassungswidrig sind. mehr...

22.12.2014

Die richtige Steuerklassenwahl 2015

Jedes Jahr aufs Neue sollten sich Arbeitnehmer-Ehegatten im Benehmen mit ihren Arbeitgebern über die optimale Steuerklassenkombination Gedanken machen. Das Bundesfinanzministerium hilft dabei mit einem umfangreichen Merkblatt zur Steuerklassenwahl. mehr...

22.12.2014

Ermäßigter Steuersatz für Umsätze mit Hörbüchern

Die Steuer für Umsätze mit bestimmten Hörbüchern ermäßigt sich auf 7 %. Die Änderung tritt am 1. Januar 2015 in Kraft. mehr...

18.12.2014

FG Köln schließt Steuerfalle bei der Ausübung von Bezugsrechten aus "Altanteilen"

Bei der Veräußerung junger Aktien kann der anteilige Kurswert der Altaktien auch noch nach Einführung der Abgeltungsteuer den Veräußerungsgewinn mindern. Dies gilt laut FG Köln dann, wenn die jungen Anteile mit Bezugsrechten erworben wurden, die aus bereits vor dem 01.01.2009 angeschafften nicht mehr steuerverstrickten Altanteilen abgespalten wurden. Das Gericht wendet sich damit gegen die gängige Praxis der Finanzverwaltung. mehr...

17.12.2014

Erbschaftsteuergesetz teilweise verfassungswidrig

Die Privilegierung des Betriebsvermögens bei der Erbschaftsteuer ist in ihrer derzeitigen Ausgestaltung nicht in jeder Hinsicht mit der Verfassung vereinbar. Das geht aus einem aktuellen Urteil des Bundesverfassungsgerichts hervor. mehr...

17.12.2014

2.154 Jahre Haft wegen Steuerhinterziehung

Wegen Steuerhinterziehung sind von den Gerichten im vergangenen Jahr insgesamt 2.154 Jahre Freiheitsstrafen verhängt worden. mehr...

16.12.2014

Kleingeschenke bis 60 Euro ab 2015 steuerfrei

Arbeitgeber sind erfinderisch, wenn es darum geht, ihren Arbeitnehmern etwas Gutes tun zu wollen. Doch das Finanzamt mischt gerne mit. Ab 2015 gibt es bei sogenannten Aufmerksamkeiten leichte Entwarnung. mehr...

16.12.2014

Ermessensausübung bei der Entscheidung über die Abzweigung von Kindergeld

Bei der Entscheidung über die Abzweigung gemäß § 74 Abs. 1 EStG ist im Regelfall die Abzweigung des Unterschiedsbetrags zwischen den regelmäßigen Unterhaltsleistungen und dem Kindergeld ermessensgerecht. mehr...

15.12.2014

Abzug von Betriebsausgaben, wenn ein zum Betrieb des Ehemanns gehörender Pkw auch von der Ehefrau in ihrem Betrieb genutzt wird

Der Bundesfinanzhof hat Grundsätze zur Beurteilung von Fallgestaltungen aufgestellt, in denen ein Pkw, der einem Ehegatten gehört, von beiden Ehegatten in ihrem jeweiligen Betrieb genutzt wird. mehr...

11.12.2014

Empfänger einer Gutschrift schuldet die zu Unrecht ausgewiesene Umsatzsteuer

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass der Empfänger einer Gutschrift die zu Unrecht ausgewiesene Umsatzsteuer jedenfalls dann schuldet, wenn er sich die Gutschrift zu Eigen gemacht hat. mehr...

10.12.2014

Betriebsbezogene Ermittlung der Steuerermäßigung nach § 35 EStG

Das FG Münster hat entschieden, dass die Begrenzung der Steuerermäßigung bei gewerblichen Einkünften auf die tatsächlich gezahlte Gewerbesteuer für jede Beteiligung an einem gewerblichen Unternehmen gesondert (betriebsbezogen) und nicht personenbezogen zu ermitteln ist. mehr...

09.12.2014

Rückwirkende Rechnungsberichtigung unionsrechtlich geboten?

Der 5. Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts hat das Klageverfahren 5 K 40/14 ausgesetzt und dem Europäischen Gerichtshof die Frage vorgelegt, ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen einer Rechnungsberichtigung Rückwirkung zukommen kann. mehr...

08.12.2014

Kein Betriebsausgabenabzug für vom Arbeitgeber überlassenes Fahrzeug

Überlässt ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer ein Kraftfahrzeug, das dieser nicht nur für Privatfahrten, sondern auch im Rahmen seines Gewerbebetriebs nutzt, steht ihm für Fahrtkosten kein Betriebsausgabenabzug zu. Das hat das Finanzgericht Münster entschieden. mehr...