Steuer-Lexikon

Suche Suche
Werbungskosten-Pauschbetrag: « Vorheriges Thema (Werbungskosten)Nächstes Thema » (Werkleistung)

Grundsätzlich müssen im Rahmen der Überschusseinkünfte die Werbungskosten einzeln nachgewiesen oder zumindest glaubhaft gemacht werden. Das gilt nicht nur für Arbeitnehmer, sondern auch bei den Kapitaleinkünften oder den sonstigen Einkünften.

Damit nicht wegen geringfügiger Beträge ein Nachweis geführt werden muss, regelt der § 9a EStG zur Vereinfachung des Besteuerungsverfahrens folgende Werbungskosten-Pauschbeträge, die ohne jeglichen Kostennachweis berücksichtigt werden:


nach obennach oben « Vorheriges Thema (Werbungskosten)Nächstes Thema » (Werkleistung)