Aktuell

28.05.2015

Anerkanntes Arbeitszimmer für Arbeitnehmer im Ruhestand

Während ein Arbeitnehmer im aktiven Berufsleben die Aufwendungen für sein häusliches Arbeitszimmer nur bis zu 1.250 € geltend machen kann, steigen die Chancen nach einer Verrentung nach Auffassung des Bundesfinanzhofs auf einen unbeschränkten Abzug. mehr...

28.05.2015

Zinsswap-Geschäfte gehören nicht zu den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

Ausgleichszahlungen aus der Auflösung von Zinsswap-Geschäften führen auch dann nicht zu Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung, wenn die Zinsswaps ursprünglich zur Begrenzung des Risikos in die Finanzierung der Anschaffungs- oder Herstellungskosten der vermieteten Immobilie durch variable Darlehen einbezogen waren. mehr...

27.05.2015

Schwanger dank Eizellspende: Keine außergewöhnliche Belastung?

Aufwendungen für die künstliche Befruchtung mit einer gespendeten Eizelle im Ausland, die dort - anders als in Deutschland - nicht verboten ist, können steuerlich nicht als sog. außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden. mehr...

26.05.2015

Kein Arbeitslohn bei notwendiger Berufshaftpflicht-Versicherung

Übernimmt der Arbeitgeber die Beiträge für eine Berufshaftpflichtversicherung, stellt sich die Frage, ob hierin ein steuerpflichtiger Vorteil zu sehen ist. Die Finanzgerichte sehen die Übernahme im Gegensatz zur Finanzverwaltung offensichtlich weniger als Lohn an. mehr...

26.05.2015

Erleichterte Feststellung von Verlustvorträgen

Können Verluste, die in vergangenen Jahren entstanden waren, nach § 10d EStG gesondert festgestellt werden, wenn eine Veranlagung zur Einkommensteuer für das Verlustentstehungsjahr nicht erfolgt ist und auch aufgrund inzwischen eingetretener Festsetzungsverjährung nicht mehr erfolgen kann? mehr...

25.05.2015

Umsatzsteuer: Steuerfreiheit zahnärztlicher Heilbehandlung

Der V. Senat des Bundesfinanzhofs hat entschieden, dass Zahnaufhellungen (sog. Bleaching), die ein Zahnarzt zur Beseitigung behandlungsbedingter Zahnverdunklungen vornimmt, umsatzsteuerfreie Heilbehandlungen sind. mehr...

21.05.2015

Steuervorteil für die Landwirte abgelehnt

Der Finanzausschuss hat einen Vorstoß der Fraktion die Linke abgelehnt, die sich für einen besseren Schutz landwirtschaftlicher Betriebe durch Vorsorge vor ökonomischen Risiken ausgesprochen hatte. mehr...

20.05.2015

Gewinnminderung bei Holzeinschlag im Forstbetrieb

Der Bundesfinanzhof hat darüber entschieden, wie sich aus unterschiedlichen Gründen vorgenommene Holzeinschläge im Forstbetrieb auf die Gewinnermittlung auswirken können. Es handelt sich dabei um ein Musterverfahren, das den Erwerb von Wald in Ostdeutschland nach der Wiedervereinigung betraf. mehr...

19.05.2015

Aufforderung zur Einreichung von Unterlagen nach Einstellung der Kindergeldzahlung stellt einen Aufhebungsbescheid dar

Das Finanzgericht Münster hat die Aufforderung der Familienkasse, mit der sie Unterlagen zur Prüfung des Kindergeldanspruchs anfordert, nachdem sie die Kindergeldzahlung eingestellt hatte, als Aufhebung der Kindergeldfestsetzung beurteilt. mehr...

18.05.2015

Rückstellungen in voller Höhe auch bei Zusage einer Überversorgung

Erteilt ein bilanzpflichtiges Unternehmen einem Angestellten eine Versorgungszusage, die unter Anrechnung sonstiger Rentenansprüche mehr als 75 % der letzten Aktivbezüge beträgt (sog. Überversorgung), kann es die entsprechenden Rückstellungen in voller Höhe in seine Bilanz einstellen. mehr...

14.05.2015

Möglichkeit des Zugriffs auf Kassendaten eines Einzelunternehmens im Rahmen einer Außenprüfung

Der BFH hat entschieden, dass Einzelhändler nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung verpflichtet sind, im Rahmen der Zumutbarkeit sämtliche Geschäftsvorfälle einschließlich der über die Kasse bar vereinnahmten Umsätze einzeln aufzuzeichnen. mehr...

13.05.2015

Schadensersatzzahlung für Bußgelder ist Betriebseinnahme

Mit Urteil vom 11. März 2015 hat der 13. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden, dass eine Schadensersatzzahlung des Steuerberaters zum Ausgleich von Bußgeldern an den Mandanten bei diesem als Betriebseinnahme zu erfassen ist. mehr...

12.05.2015

Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Kochboxen

Versendet ein Unternehmen Kochboxen mit originalverpackten Lebensmitteln und hierauf abgestimmten Kochrezepten, fällt für diese Lieferung nur der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7% anstelle des regulären Steuersatzes von 19% an. Dies entschied das Finanzgericht Berlin-Brandenburg in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren. mehr...

11.05.2015

Berufsfußballer kann Kosten für Sky-Abo nicht geltend machen

Das FG Münster hat entschieden, dass die Kosten des "Fußballpakets" im Sky-Abo keine Werbungskosten eines Berufsfußballspielers darstellen. mehr...

07.05.2015

Keine zwei häuslichen Arbeitszimmer steuerlich absetzbar

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass ein Steuerpflichtiger - auch wenn er aus beruflichen Gründen zwei Wohnungen hat - keine zwei Arbeitszimmer geltend machen kann. Wegen grundsätzlicher Bedeutung wurde die Revision zum Bundesfinanzhof zugelassen. mehr...

06.05.2015

Häusliches Arbeitszimmer eines Handelsvertreters kann Tätigkeitsmittelpunkt sein

Liegt der qualitative Schwerpunkt der Tätigkeit eines selbständigen Handelsvertreters in seinem häuslichen Arbeitszimmer, können die Kosten hierfür vollständig als Betriebsausgaben anerkannt werden. Dies hat das Finanzgericht Münster entschieden. mehr...

05.05.2015

Verlust aus Einlösung einer Inhaberschuldverschreibung führt nicht zu negativen Einkünften aus Kapitalvermögen

Das FG Baden-Württemberg hat entschieden, dass ein Verlust aus der Endeinlösung einer Inhaberschuldverschreibung zu keinen negativen Einkünften aus Kapitalvermögen führt. mehr...

04.05.2015

Reisekosten nach § 3 Nr. 13 EStG

Das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht hat entschieden, dass sich der in § 3 Nr. 13 EStG genannte Begriff "Reisekostenvergütung" nach den jeweils einschlägigen leistungsrechtlichen Regelungen bestimmt. mehr...

30.04.2015

Keine Aufteilung von Kosten für Feier aus doppeltem Anlass

Aufwendungen für eine Feier, die gleichzeitig anlässlich eines runden Geburtstages und des Bestehens eines Berufsexamens ausgerichtet wird, sind insgesamt nicht als Werbungskosten abziehbar. mehr...

28.04.2015

Berufshaftpflichtversicherung einer Rechtsanwalts-GmbH kein geldwerter Vorteil für die angestellten Anwälte

Beiträge einer Rechtsanwalts-GmbH für ihre eigene Berufshaftpflichtversicherung gemäß § 59j BRAO werden im ganz überwiegend eigenbetrieblichen Interesse der Rechtsanwalts-GmbH geleistet und stellen keinen geldwerten Vorteil für ihre angestellten Anwälte dar, entschied das FG Hamburg. mehr...

27.04.2015

Kindergeld-Merkblatt 2015 veröffentlicht

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) hat das neue Kindergeld-Merkblatt 2015 veröffentlicht. Arbeitgeber sollten ihre Auszubildenden darauf hinweisen. mehr...

27.04.2015

Keine Kürzung der zumutbaren Belastung um Altersvorsorgebeiträge zur Gleichbehandlung mit Beamten

Nach Auffassung des FG Baden-Württemberg können nicht verbeamtete Arbeitnehmer die sog. zumutbare Belastung nicht um ihre Altersvorsorgebeiträge kürzen. mehr...

23.04.2015

Feststellungslast für die Kenntnis des Finanzamts von einer Schenkung liegt beim Steuerpflichtigen

Das FG Schleswig-Holstein informiert aktuell über ein Urteil aus dem Jahr 2007: Damals hat der 3. Senat des Finanzgerichts entschieden, dass die Feststellungslast für die Kenntnis des Finanzamts von einer Schenkung beim Steuerpflichtigen liegt. mehr...

22.04.2015

Kürzung der Verpflegungspauschale wegen einer Mahlzeitengewährung

Viele Arbeitgeber fragen sich, ob sie bei einer Mahlzeitengewährung im Rahmen einer Auswärtstätigkeit darauf verzichten dürfen, die dem Arbeitnehmer eigentlich zustehenden Verpflegungspauschalen zu kürzen, ohne dass dem Arbeitnehmer Konsequenzen entstehen. mehr...

22.04.2015

Privates Veräußerungsgeschäft bei außerhalb der Veräußerungsfrist liegender aufschiebender Bedingung

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass der aufschiebend bedingte Verkauf eines bebauten Grundstücks innerhalb der gesetzlichen Veräußerungsfrist von zehn Jahren als sog. privates Veräußerungsgeschäft der Besteuerung unterliegt, auch wenn der Zeitpunkt des Eintritts der aufschiebenden Bedingung außerhalb dieser Frist liegt. mehr...

21.04.2015

Freiberufliche Einkünfte der Betreiberin einer Kindertagesstätte

Das FG Hamburg hat in einem Urteil die für die Frage der Freiberuflichkeit geltenden Grundsätze der Eigenverantwortlichkeit für den Bereich einer erzieherischen Tätigkeit konkretisiert. mehr...

20.04.2015

Berechnung des Versorgungsfreibetrags geklärt

Lange Zeit offen war die Frage nach dem Zeitpunkt des Versorgungsbeginns, der für die Berechnung der Freibeträge für Versorgungsbezüge notwendig ist. Jetzt hat das BMF mit seinem Schreiben vom 10.4.2015 für Klarheit gesorgt. mehr...

20.04.2015

Gebäudefeuerversicherung: Entschädigung zum Neuwert ist als Einnahme zu versteuern

Entschädigungszahlungen einer Gebäudefeuerversicherung sind im Grundsatz demjenigen steuerlich zuzurechnen, der sie nach dem Versicherungsvertrag beanspruchen kann. mehr...

16.04.2015

Zur Grundsteuerbefreiung bei einer sog. Öffentlich-Privaten-Partnerschaft

Das Hessische Finanzgericht hat mit Urteil vom 10.02.2015 seine Rechtsprechung zur Grundsteuerbefreiung bei einer sog. Öffentlich-Privaten-Partnerschaft (ÖPP) fortentwickelt. mehr...

15.04.2015

Kein Billigkeitserlass bei unionsrechtswidrigem, aber rechtskräftigem Urteil

Der BFH hat entschieden, es sei weder ermessensfehlerhaft noch verstoße es gegen Unionsrecht, wenn die Finanzverwaltung eine Steuer nicht erstattet, die auf einem zwar unionsrechtswidrigen, aber durch letztinstanzliches Urteil des BFH bestätigten Steuerbescheid beruht. mehr...